Herren 40

Rheinlandliga

Das erste Saisonspiel "bescherte" den Herren 40 ein Auswärtsspiel im Hunsrück beim Vize-Rheinlandmeister des Vorjahres, der SG Simmern.

Zu diesem schon für den weiteren Saisonverlauf vorentscheidenden Spiel traten die Gäste ohne den leider am Knie verletzten Jan-Paul van Essen an.

Aus der ersten Einzelrunde der Positionen 2, 4 und 6 gelang es Mittelwald, sämtliche 6 Punkte durch Zweisatzerfolge zu "ergattern". Höhepunkt bis dato war das Match von Neuzugang Florian Kluth an 4 gegen seinen starken Gegner Götz Oerthel. Hier boten beide Kontrahenten bei widrigen Windbedingungen zwei Stunden lang ein überaus tolles Match, welches Florian letztlich mit 7:5 7:5 für sich entscheiden konnte.

Dieses Niveau wurde sodann im Spitzeneinzel zwischen Thomas Quirmbach und dem Vize-Rheinland-Pfalz-Meister Ales Fridl noch einmal getoppt - nach einer herausragenden Leistung fehlten Thomas im 2. Satz bei 4:2-Führung im Tiebreak nur 3 Punkte, um Fridl in den 3. Satz zu zwingen. So blieb am Ende leider "nur" eine mehr als achtbare 4:6 6:7 - Niederlage übrig...

Was schon wie ein sicherer Erfolg aussah, entpuppte sich sodann als "Pyrrus-Sieg" - von den abschließenden Doppeln konnte tatsächlich kein einziges gewonnen werden, so dass Simmern nach einem 4:8 - Rückstand, letzten Endes doch noch mit 13:8 die Oberhand behielt !

"Mund abwischen und weiter" - diese Fußballerfloskel gilt nun auch für die Herren 40 des TC Mittelwald, soll das Saisonziel Aufstieg noch verwirklicht werden. Der Anfang kann in Mittelwald am 07.05. um 09 Uhr gegen die Herren 40 der SG Betzdorf / Kirchen / Bad Marienberg gemacht werden...