Herren 60

Die Herren 60 blicken mit gemischten Gefühlen auf ein Jahr 2019 zurück. Nachdem gleich zu Beginn der Saison ein starker 12:2 Auftaktsieg gegen die Tfr. Ransbach-Baumbach 1 eingefahren werden konnte, musste nach dem folgenden Unentschieden gegen den TC Sessenhausen 1 für die kommenden drei Partien auf Winfried Quirmbach verzichtet werden, der sich auf den rutschigen Kunstrasenplätzen in Sessenhausen am Handgelenk verletzte.

Auf einen deutlichen Sieg gegen den TC Nauort 1 (14:0) folgte eine ebenso deutliche Niederlage gegen den TC Neuwied 1 (0:14). Das darauffolgende Spiel gegen den Andernacher TC 1 konnte wiederum deutlich knapper gestaltet werden. Christoph Schmidt an Position 1 sorgte an diesem Tag für den einzigen Sieg im Einzel, nachdem Karl-Heinz Dill, Wolfgang Mungenast und Rüdiger Klapthor ihren Gegnern zum Sieg gratulieren mussten. Besonders schmerzlich war dabei wohl die Niederlage von Rüdiger Klapthor, der in Führung liegend verletzungsbedingt aufgeben musste. Das anschließende Doppel konnte mit der Paarung Christoph Schmidt / Karl-Heinz Dill für den TC Mittelwald zum Entstand von 5:9 entschieden werden. 
Im letzten Saisonspiel mussten die Herren 60 gegen den späteren Meister VfL Hamm 1 nochmals eine 2:12 Niederlage hinnehmen. 

Schlussendlich beendete das Team die Saison auf einen Mittelfeldplatz. Im nächsten Jahr geht die Mannschaft dann hoffentlich mit weniger Verletzungspech eine Spielklasse höher an den Start, da die C und B-Klasse zusammengelegt wird.